“Après-Ski” FKK Urlaub mit Nadja (1-5)

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

“Après-Ski” FKK Urlaub mit Nadja (1-5)Teil 5Mona lag vor mir mit gespreizten Schenkeln. Ihre geile junge Fotze glänzte, man sah das sie richtig nass war. Renate sagte „Komm Jonas leck ihr endlich ihre kleine geile Jungfrauenfotze“ und ich tauchte ab und leckte Mona durch ihre Spalte. Mona stöhnte auf als meine Zunge durch ihren Spalt glitt. Ihre nasse Fotze schmeckt so wahnsinnig geil. Ich steckte ihr meine Zunge in ihre Grotte und Mona quiekte. Renate sagte „Ja steck der kleinen Jungfrau deine Zunge in die nasse Grotte, entjungfere sie mit deiner Zunge“. Renate legte ihre Hand auf meinen Kopf und drückte ihn fester gegen Monas Fotze und mein Gesicht war komplett in ihr versunken, ich konnte kaum atmen. Mona wand sich hin und her vor Geilheit. Ich zog meine Zunge aus ihrer Fotze und fing an ihren Kitzler zu lecken. Wieder stöhnte Mona auf und zuckte nach oben, dann sagte sie „Oh Gott fühlt sich das geil an“. Renate ergänzte „Ja du kleiner Wichser, du machst die Jungfotze richtig geil. Leck ihr schön die Fotze aus“.Ich leckte Mona wie wild, weil ich extrem geil war von der Situation. Ich leckte die Tochter und ihre Mutter feuerte mich dabei an. Renate kniete sich dann hinter mich und fing an mir die Rosette zu lecken und den Schwanz zu wichsen, der mittlerweile wieder gewachsen war. Jetzt stöhnte ich auf und presste meine Zunge noch intensiver gegen Monas Kitzler. Renate nahm von hinten meinen Schwanz in den Mund und er schwoll wieder zur alter Größe an. Mona stöhnte ununterbrochen. Plötzlich sagte Mona „Oh Gott es kribbelt überall ich komme gleich“. Ich intensivierte mein Tun und Renate rief „Ja bring die kleine Jungfotze zum Schreien, du kleiner Wichser“. Ich leckte noch ein paar Mal über Monas Kitzler und sie fing an wild zu zucken und zu wimmern. „Ja las es raus Mona, schrei dir die Geilheit raus“ rief Renate und Mona explodierte förmlich und bekam unter einem heftigen Schrei einen Orgasmus. Sie wand sich dabei wild hin und her und ihr Unterleib zuckte wie verrückt.Mona zuckte ein paar Minuten lang und ich richtete mich auf, legte mich über sie und saugte ihr die Titten. Mona quiekte wieder und wand sich weiter hin und her. Sie war total in ihrem Orgasmus. Renate sagte zu mir „Komm du kleiner geiler Wichser, lass Mona sich kurz erholen und fick mir so lange die geile MILF Fotz“. Ich stand von Mona auf und dreht mich zu Renate um. Sie lag breitbeinig auf dem Bett auf der anderen Seite und erwartete mich. Ich legte mich zwischen Renates Schenkel und platzierte meinen Schwanz vor ihre Fickgrotte und stieß mit einem festen Ruck meinen Schwanz tief in ihre Grotte. Renate stöhnte und sagte „Ja fick die geile MILF richtig durch“. Ich fing an mein Becken zu bewegen und stieß der MILF meinen harten Riemen tief in die Fickgrotte. Ich richtete meinen Oberkörper auf, packte die Knöchel von Renate und spreizte weit ihr Bein stieß weiter tief zu. Renate sagte „Oh Gott ist das geil, fick mich hart. Komm Mona, komm zu uns rüber und schau dir an wie der kleine Wichser deiner Mutter die MILF Fotze nagelt.Mona hatte sich wieder gefangen und rutschte zu uns rüber, kniete sich neben mich und fing an mir die Schulter zu küssen und schaute wie mein harter Prügel tief in der Fotze ihrer Mutter verschwand. Sie sagte „Es sieht so geil aus wie du die Fotze meiner Mutter fickst. Fickst du mich auch so?“. Ich schaute zu ihr und sagte „Ja, du bist als nächste dran“. Ich ließ mein Kopf etwas zur Seite fallen und erwischte die Titte von Mona und saugte an ihrem Nippel wehrend ich die nasse MILF Fotze stieß. Beide stöhnten jetzt auf. Ich sagte zu Mona „Komm kleine Schlampe, lutsch mir mal kurz den Schwanz und probiere wie die Fotze deiner Mutter schmeckt“. Mona bückte sich vor zog meinen Schwanz aus Renates Fotze und steckte ihn sich tief in den Mund und lutschte mir den Nektar von Renates Fotze runter. Mona nahm meinen Schwanz wieder aus dem Mund und sagte „Das schmeckt so geil“. Dann platzierte sie wieder meinen Schwanz vor Renates Fotze und ich stieß ihn wieder rein. Ich stieß so fest das Renates dicke Euter hin und her wackelten und ich sagte zu Mona „Siehst du wie die Euter deiner Mutter wackeln, am liebsten würde ich die gleich aussaugen“. Mona lächelte und antwortete „Ja die MILF hat riesen Titten, ich leck sie ihr jetzt einfach“. Mona setzte sich auf das Becken ihrer Mutter mit dem Rücken zu mir und ließ ihren Oberkörper fallen und presste ihren Kopf gegen die Titten von Renate und fing an zu saugen.Ich hatte jetzt einen geilen Ausblick. Die MILF Fotze von Renate in der mein Schwanz unaufhörlich stieß und Monas hintern bei dem ich die nasse Spalte und ihre Rosette sah. Renate war mittlerweile so geil und stöhnte durchgehend. Mona saugte wie wild die Titten ihrer Mutter, die langsam zum Höhepunkt zu kommen zu schien. Sie wurde immer lauter und fing dann mit zucken an und schrie „Oh Gott ich komme, stoß fester“. Ich stieß noch fester zu und Renate bekam einen weiteren Orgasmus. Ich zog unterdessen meinen Schwanz aus der MILF Fotze und wollte nun in die Jungfotze stechen. Ich sagte zu Mona „Komm jetzt ist deine Jungfrauenfotze endlich dran“. Mona stand auf und ich sagte ihr sie soll mir noch kurz einen blasen. Mona folgte dem sofort und lutschte mir den Schwanz. Renate kam auch wieder zu sich und sagte „Los ihr zwei, ich will euch jetzt ficken sehen“. Ich sagte Mona sie soll sich wieder hinlegen und Mona legte sich wieder auf den Rücken. Ich spreizte ihr die Beine und wollte gerade meinen Schwanz an ihrer engen Fotze anlegen, da kam Renate dazwischen und sagte „Ich mach dir nochmal vorher die kleine enge Fotze nass“. Ich fasste mit einer Hand an Monas Fotze und massierte ihr durch den Spalt und fing an, ihren Kitzler zu wichsen. Mona stöhnte wieder auf und Renate beugte sich vor und steckte ihrer Tochter die Zunge an die Fotze.Mona zuckte zurück und quiekte. Renate machte die kleine Fotze richtig nass, packte dann meinen Schwanz, machte ihn auch nochmal nass und platzierte ihn dann direkt vor Monas Grotte. „So und jetzt schieb ihr deinen dicken Fickkolben tief in ihre Jungfrauenfotze“. Ich bewegte mein Becken langsam nach vorne und drang langsam in die Fickgrotte von Mona ein. Sie war etwas unentspannt doch Renate packte ihr wieder an den Kitzler, wichste ihn und sagte „Entspann dich“. Ich schob meinen Schwanz immer tiefer in Monas Fickgrotte und bei der hälfte stieß ich ihn hart bis zum Anschlag hinein. Mona schrie auf „Au, der ist zu dick“. Renate antwortete „Glückwunsch, jetzt bist du keine Jungfrau mehr, der kleine Wichser hat dich geknackt. Entspann dich, jetzt wird’s nur noch geil“. Unterdessen wichste sie ihrer Tochter den Kitzler. Ich begann mich zu bewegen und ließ meinen Schwanz weit aus ihrer Fotze gleiten und schob ihn dann wieder tief hinein. Mona stöhnte wie wild und Renate sagte „Ja fick der geilen Jungfotze die Grotte geil durch“. Ich stieß fester zu und Mona stöhnte „Oh Gott, oh Gott, oh Gott“. Ich zog meinen Schwanz kurz raus und sagte zu Renate „Jetzt probiere du mal wie die Fotze deiner Tochter schmeckt“ und Renate packte sich meinen Schwanz und ließ ihn tief in ihrem Rachen verschwinden.Sie lutschte ihn kurz und steckte ihn wieder in die Fotze von Mona und sagte „Jetzt fick sie zum Orgasmus“. Ich bewegte mich schneller und stieß tiefer in Monas Grotte hinein. Mona schrie vor Lust und Renate feuerte mich immer mehr an „Komm geiler Wichser fick die kleine Jungforze hart durch“. Ich stieß hart zu und Renate sagte weiter „So wie du die kleine Jungfotze fickst werde ich wieder geil“. Ich sagte zu Renate das sie sich von Mona lecken lassen soll und Renate legte sich in der 69er auf ihre Tochter und Mona fing an ihrer Mutter die nasse MILF Fotze zu lecken. Renate hatte ihr Gesicht direkt vor meinem Schwanz der tief in die Fotze ihrer Tochter schoss und stöhnte „Oh Gott ist das geil, die kleine leckt wahnsinnig gut“. Ich zog kurz meinen Schwanz aus Monas Fotze und steckte ihn in den Mund von Renate, hielt ihren Kopf fest und stieß meinen Schwanz tief in den Rachen von Renate. Sie würgte ab und zu aber ich stieß immer weiter. Mona leckte unterdessen die Fotze ihrer Mutter und stöhnte ebenfalls dabei.Ich zog den Schwanz wieder aus Renates Hals und steckte ihn wieder in die Fickgrotte von Mona. Renate ließ den Kopf fallen und fing an den Kitzler ihrer Tochter zu lecken. Beide stöhnten jetzt um die Wette und ich merkte das sie beide kurz davor waren zu kommen. Ich erhöhte mein Tempo und stieß Monas Fotze hart und schnell. Monas stöhnen wurde immer heftiger und sie leckte Renate immer wilder und Renate stöhnte dadurch auch immer mehr. Plötzlich fing Mona an zu stöhnen und zu zucken und bekam ihren nächsten Orgasmus, dadurch fing Renate auch an zu stöhnen und zu zucken und bekam ebenfalls einen Orgasmus. Die beiden Damen lagen in der 69er aufeinander und stöhnten um die Wette wehrend beide gleichzeitig ihren Orgasmus bekamen. Ich zog meinen Schwanz aus Monas Grotte und Renate stieg von Mona. Ich sagte zu den beiden „So ihr zwei geilen Schlampen, jetzt will ich auch spritzen“. Renate sagte zu Mona sie soll sich vor mich knien und beide knieten vor mich und fingen an gemeinsam meinen Schwanz zu lutschen. Ich dachte mir „Eigentlich würde ich beide noch in den Arsch ficken wollen“ und sagte daher zu beiden „Mädels ich will eure Arschfotzen ficken, wer will zuerst“. Renate und Mona schauten sich an und Renate sagte „Ich mach es zuerst, ich zeige es Mona“. Ich nickte und deutete Renate an sie soll sich auf meinen Schwanz setzen. „Willst du mir nicht vorher die Rosette nass lecken?“ fragte Renate und ich schüttelte den Kopf und sagte „Das kann Mona machen“. Renate schaute wieder Mona an bückte sich nach vorne und sagte „Komm kleine Jungfotze, jetzt lernst du noch mehr“.Mona schaute verwirrt und wusste nicht was sie tun soll da sagte ich zu ihr „Mona leck die Rosette von deiner Mutter das sie schön nass wird“. Mona war zwar noch irritiert beugte sich jedoch vor und steckte die Zunge an Renates Rosette und fing an zu lecken. Renate stöhnte auf und der Anblick war so geil das ich mir dabei meinen Schwanz wichste. Nach ein paar Minuten sagte ich „Komm Renate du geile MILF, jetzt will ich dir den MILF Arsch ficken, setz dich auf meinen Schwanz. Mona lutsch ihn kurz“. Mona hörte auf ihrer Mutter die Rosette zu leckem und lutschte mir kurz den Schwanz nass. Dann spreizte ich die Beine und Renate stellte sich dazwischen, drehte sich mit dem Rücken zu mir und hielt mit beiden Händen ihre Arschbacken auseinander. Ich sagte zu Mona „Helfe mir meinen Schwanz in die Arschfotze von deiner Mutter zu stecken“. Mona packte meinen Schwanz und hielt ihn an die Rosette von Renate“. Renate ließ ihr Becken ab und ließ sich meinen Schwanz langsam in die Arschfotze gleiten bis er tief in ihr verschwand. Sie stöhnte dabei „Oh Gott ist der dick“. Dann fing Renate an sich hoch und runter zu bewegen und ritt meinen Schwanz mit ihrer Arschfotze.Ich sagte zu Mona das sie sich auf mein Gesicht setzen sollte und ich ihr die Rosette lecken werde da sie auch gleich dran kommen würde. Ich ließ mich nach hinten fallen und Mona hockte sich über mein Gesicht mit dem Gesicht in Richtung Renate. Ihre Rosette war direkt über meinem Mund und ich fing an ihr die Rosette zu lecken. Mona stöhnte auf und auch Renate stöhnte wehrend sie meinen Schwanz mit ihrer Arschfotze fickte“. Ich steckte meine Zunge etwas tiefer in Monas Rosette und sie quiekte und stöhnte. Renate wurde immer wilder und ich merkte, wenn sie so weiter machen würde, müsste ich gleich abspritzen also sagte ich „Mädels, los wechseln, ich will jetzt Monas Arschfotze“. Die beiden standen auf Mona nahm den Platz von Renate ein. Ich sagte zu Renate „Komm lutsch nochmal dran“ und Renate steckte sich wieder meinen Schwanz in den Mund. Dann platzierte sie ihn an der Rosette von Mona und sie sagte ihr sie soll sich langsam hinsetzen. Mona wimmerte und jammerte „Oh Gott, der ist zu dick, der passt nicht rein“ aber Renate sagte „Doch der passt, entspann dich einfach“. Ich dachte mir ich helfe etwas nach und stieß mein Becken nach oben und mein Schwanz schieß tief in die Arschfotze von Mona.Mona schrie auf und Renate sagte „Und jetzt bist du heute zum zweiten Mal entjungfert worden“. Mona bewegte sich vorsichtig auf meinem Schwanz und ich hatte die Befürchtung das mir gleich der Orgasmus abhanden geht, also nahm ich es selbst in die Hand. Ich packte Mona zog ihren Oberkörper zu mir und zog sie nach hinten, so dass sie jetzt, mit dem Rücken auf mir lag. Ihre Beine waren nach oben gespreizt und ich bewegte meine Becken hart hoch und runter. Mein Schwanz stieß fest in die Arschfotze von Mona und Renate sagte „Ja gibs der geilen Jungfotze, fick ihr die Arschfotz ordentlich durch“. Mein Schwanz donnerte unaufhörlich in den Arsch von Mona und langsam bekam ich wieder das Gefühl, das ich gleich kommen werde. Renate kniete jetzt zwischen den Beinen von uns und wichste den Kitzler von Mona wehrend ich ihr die Arschfotze durchbohrte. Dann zog sie kurz meinen Schwanz aus Monas Arsch und lutschte daran. Dann steckte sie ihn wieder rein und fing an den Kitzler von Mona zu lecken, diese stöhnte wieder auf.So langsam konnte ich es nicht mehr halten und sagte „Mädels ich spritz gleich ab“. Mona sagte „Oh Gott ja, spritz du geiler Hengst“ und Renate sagte „Ja spritz der geilen Jungfotze schön deine Ficksahne in die Arschfotze“. Kurz danach passierte es und ich spritzte ihr unter einem Stöhnen meine ganze Ficksahne tief in die Arschfotze. Ich stieß Mona nochmal tief in ihre Arschfotze so lange mein Schwanz die Ficksahne in sie rein pumpte und Mona schrie und stöhnte. Renate sagte „Ja spritz ihr die Ficksahne tief in den Darm rein“. Mein Schwanz hörte auf zu pumpen und ich fiel befriedigt zusammen. Mona lag erschöpft auf mir und Renate zog meine Schwanz aus Monas Arschfotze und saugte ihm die letzten Reste meiner Soße raus.Als mein Schwanz schlaff aus ihrem Mund fiel stand Renate auf und sagte „So Töchterlein, jetzt weißt du wie sich ein Schwanz anfühlt und wie man fickt. Jetzt gehen wir duschen und dann ins Bett“. Mona stand von mir auf gab mir einen Kuss und ging zur Tür. Renate folgte ihr, drehte sich nochmal zu mir rum und sagte „Und du bleibst schön wach, ich muss nochmal ein ernstes Wörtchen mit dir reden“. Ich lachte und sagte „Ich warte auf dich geile MILF“ dann legte ich mich zurück und wartete auf Renate. Anstatt ein ernstes Wörtchen von Renate fickten wir die ganze Nacht durch und ich spritzte ihr meine Ficksahne in alle Löcher. Die MILF war so geil geworden, dass sie es die ganze Nacht brauchte.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir